Dunkelfeldmikroskopie eines Bluttropfens

Das Wichtigste ist mir das Suchen und Finden der Ursache.

Wenn ein Patient mit gesundheitlichen Beschwerden zu mir kommt, ist es wie ein Rätsel, dass ich vor mir habe. Eine Möglichkeit ist es, einen Tropfen Blut aus dem Finger im Dunkelfeld zu betrachten. Dabei fügen sich einzelne Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammen.

Die Dunkelfeldmikroskopie ist eine ganzheitliche Blutuntersuchung, die für den Patienten einfach und unbelastend ist. Im Gegensatz zur normalen Laboruntersuchung wird bei der Dunkelfeldmikroskopie eine Betrachtung und Einschätzung des lebenden Blutes vorgenommen. Die Beobachtung wird über einem Zeitraum bis zu mehreren Tagen vorgenommen.

Der Vorteil hierbei ist, dass aufgrund der speziellen Beleuchtungsart auch kontrastarmes, lebendes Material gut abgebildet werden kann.

In der Mikrobiologie wird die Dunkelfeldmethode schon lange angewandt. Viele Belastungen können hier gleichzeitig angeschaut werden. Ebenso kann die Mikroskopie Hinweise auf Entzündungen durch Bakterien, auf Schwermetallbelastungen bzw. auf Entgiftungsstörungen, aber auch auf Störungen des Säure-Basenhaushaltes, die Leber- und Nierenfunktion sowie Pilz- und Parasitenbelastungen geben. Beispielsweise lassen sich so Borrelien sehr gut nachweisen.

Heilpraxis Sabine Hanke-Seidel  //  Reichenbacher Straße 15  //  73114 Schlat

Anfahrt  //  Impressum  //  Datenschutzerklärung